Stahl und Kirschwurzel, 80 x 225 x 55 cm
Die griechische Mythologie stand Pate für diese Skulptur: Zeus, der oberste Gott, bestrafte den Titanen Atlas damit, am westlichen Ende der damals den Griechen bekannten Welt das Himmelsgewölbe zu stützen. Als Titan war Atlas ein Riese und gleichzeitig Mitglied eines Göttergeschlechts. Er symbolisiert das Atlasgebirge in Nordafrika (Marokko, Algerien und Tunesien), denn der Sage nach versteinerte er zu einem gigantischen Felsen – nämlich dem Gebirge, das heute seinen Namen trägt. Atlas wird – wie hier auch – häufig mit der Himmels- oder Weltkugel auf der Schulter dargestellt.

Evelyn und Bernd Geiter arbeiten in der Alten Grube Velsen in Saarbrücken-Klarenthal. Sie organisieren dort regelmäßig Ausstellungen und Events von Künstlern. Die jährliche Ausstellung v.ArtVelsen und der Name „Ateliergemeinschaft Geiter“ (Arbeiten gemeinsam mit anderen Künstlern) sind dabei ein Begriff. Aber auch als individuelle Künstler sind sie sehr erfolgreich. Die Ausdrucksformen ihrer expressionistischen Plastiken und Skulpturen reichen von dynamisiert-minimalistisch bis zu kontrastreich, linienfokussiert und figural. Dabei nutzen sie höchst unterschiedliche Materialien, Materialkompositionen und Bearbeitungstechniken. Meist steht der Mensch im Zentrum ihres Schaffens, wobei sich seine Emotionen, Lebendigkeit und inneren Erfahrungen manifestieren.