75 x 205 x 30 cm
Mit ausgebreiteten Armen heißt die Apostelskulptur Jaroslav Vačeks die Besucher der Europäischen Akademie Otzenhausen an der Rezeption willkommen. Diese Geste steht symbolisch für die Offenheit der Akademie für Menschen aller Alters- und Bildungsstufen, aller Nationalitäten und Religionen.

Jaroslav Vaček (*1923 in Vel’ké Kosihy, heute Slowakei, †2012 in Prag, Tschechische Republik) war ein tschechischer Bildhauer, der an der Akademie der Bildenden Künste Prag studierte. Alfred Fuchs, einziges Ehrenmitglied der Europäischen Akademie Otzenhausen, war mit ihm befreundet. Vaček stand dem jüdisch-deutschstämmigen Fuchs bei Problemen mit der Regierung in der Nachkriegszeit mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam reisten sie nach Deutschland und stellten 1993 als zweite Künstlergruppe überhaupt aus dem ehemaligen Ostblock in der Europäischen Akademie Otzenhausen aus. Vaček lebte und arbeitete in Prag.