Öl auf Nessel, 250 x 230 cm
Thematisch entfernt sich Rainer Fetting mit seiner großformatigen Seekuh weit von den Bildzyklen, die ihn berühmt gemacht haben: homoerotische Bilder, Porträtserien, Großstadtleben in Berlin und New York, die Landschaften Brandenburgs oder der Nordsee – die ihrerseits doch nur wieder ein Teil einer schier unglaublichen Fülle an wechselnden Bildthemen sind. Seine Seekuh schwimmt losgelöst im flachen, noch sonnendurchfluteten Wasser, das durch die Wasserpflanzen grün-gelb schimmert. Trotzdem steht sie beispielhaft für seine Malerei, die die Farbe als Ausdruck seiner Emotionen in den Vordergrund rückt, das Licht betont und sich durch seine typische, rasche Pinselführung auszeichnet.
Rainer Fetting (*1949 in Wilhelmshaven, Deutschland) ist einer der bekanntesten Vertreter der Neuen Wilden. Er studierte von 1972 bis 1978 in Berlin und zeigte seine ersten Ausstellungen in der Galerie am Moritzplatz. Ein Stipendium des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.) brachte ihn 1978 nach New York, wo er zwischen 1983 und 1994 zeitweise lebte. Der Aufenthalt in beiden Metropolen – Berlin und New York – prägte ihn und seine Kunst zutiefst, so dass zahlreiche Werke Fettings das Leben in diesen Städten aufgreifen. Dabei thematisiert er insbesondere die Berliner Mauer bzw. die Randzonen New Yorks. Fetting wurde zu einem ebenso bekannten und begehrten wie rastlosen Künstler: Er zeigte fast jährlich in Europa und den USA in namhaften Galerien und Museen große Einzelausstellungen und nahm an zahllosen Gruppenausstellungen teil.
Fettings Werk ist expressiv und farbstark. Neben dem großstädtischen Leben malt er bevorzugt den männlichen Akt sowie, im Gegensatz dazu, Natur- und Landschaftsdarstellungen. Hinzu kommen Porträts und Figuren, Aquarelle, Papierarbeiten und Fotografien. Seit 1986 fertigt er ebenso erfolgreich Bronzeskulpturen an. Die monumentale Willy-Brandt-Statue im Willy-Brandt-Haus in Berlin ist eine seiner bekanntesten Plastiken – sie misst stolze 3,40 Meter und bringt mehr als 500 kg auf die Waage. Fetting lebt und arbeitet heute in Berlin und auf Sylt.