Stéphanie Bruel, Geschäftsführerin

Studium und Abschluss
Studium der Geschichte, Germanistik, European studies in Paris/Besançon

Thematische Expertise

  • Interkulturelle Kommunikation,
  • Europäische Integration,
  • Deutsch-Französische Beziehungen,
  • Didaktik der interkulturellen Jugendbildung,
  • Grenzüberschreitende Mobilität.

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

  • Wert(voll). Tool-Kit für die interkulturelle Jugendarbeit, EAO, 2018
  • "Wege und Grenzen der Anlasspädagogik in der europapolitischen Jugendbildung", in Politische Dimension der internationalen Jugendarbeit, IJAB, Bonn, 2014
  • „Graffiti-Projekt Die Jugend gestaltet Europa: regards croisés franco-allemands. Europapolitik für junge Auszubildende durch ästhetisch-politische Bildung erfahrbar machen.“ In: ibidem

Kommunikation (Sprachen)
Französisch (Muttersprache), Deutsch (C2), Englisch (B2)

Christian Kiefer, Studienleiter

Studium und Abschluss
Studium der Staatswissenschaften (Politik und Recht) und Internationalen Beziehungen in Erfurt, Canterbury (Großbritannien), Castellón de la Plana (Spanien) und Warschau (Polen). Abschluss als Magister Artium (M.A.)

Thematische Expertise

  • Interkulturelle Kommunikation,
  • Europäische Integration,
  • Politische Partizipation,
  • Populismus und Zukunft der Demokratie,
  • Außen- und Sicherheitspolitik,
  • (vorberufliche) Mobilität in Europa,
  • Transatlantische Beziehungen.

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

Kommunikation (Sprachen)
Deutsch (Muttersprache), Englisch (C2), Französisch (B2), Spanisch (B1)

Nicola Speer, Studienleiterin

Studium und Abschluss
Studium der Sprechwissenschaft und Phonetik in Halle/Saale. Abschluss als Diplom-Sprechwissenschaftlerin, Postgraduales Studium der Klinischen Sprechwissenschaft in Halle/Saale. Abschluss als Klinische Sprechwissenschaftlerin (Diplom).

Thematische Expertise

  • Speech and communication,
  • Rhetorik und Inklusion,
  • Populismus.

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

  • „Populismus“ – eine Einordnung
  • „Wie Rechtspopulisten den öffentlichen Diskurs über Flucht und Migration prägen.“

Kommunikation (Sprachen)
Deutsch (Muttersprache), Englisch (C2), Französisch (B1)

Marco Wölflinger, Geschäftsführer

Studium und Abschluss

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre (Universität des Saarlandes)
  • General Management Academy (Universitäten Mannheim, Michigan)

Berufserfahrung:
Kaufmännische Führungspositionen in Industrie, Handel und Dienstleistung

Thematische Schwerpunkte:

  • Externes und internes Rechnungswesen, IT, Human Ressources
  • Controlling
  • Organisationsentwicklung
  • Privat- und Gesellschaftsrecht

Fremdsprachen:
Englisch, Französisch

Rebecca Dahl, Studienleiterin

Studium und Abschluss
Studium der Sprechwissenschaft, Musikwissenschaft und Psychologie in Landau in der Pfalz, Abschluss als Magistra Artium
Zusatzzertifikat „Deutsch als Fremdsprache“ an der Universität Trier

Thematische Expertise

  • Rederhetorik,
  • Kommunikation als berufliche Schlüsselkompetenz,
  • Rhetorik und politische Bildung,
  • Visuelle Rhetorik, Medieneinsatz,
  • Migration, Integration,
  • Nachhaltiger Konsum.

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

  • Thömmes Rebecca; Thömmes, Arthur: Die schnelle Stunde Kommunikationstraining: 30 originelle Unterrichtsstunden ganz ohne Vorbereitung. Auer Verlag; 2015
  • Thömmes, Rebecca: So stimmt es mit der Stimme: Übungen zur Sprech- und Stimmbildung für Lehrer. Verlag an der Ruhr; 2011
  • Thömmes; Rebecca: Zugänge zur politischen Bildung mittels rhetorischer und ästhetischer Kommunikation. In: Oliver Strauch, Claas Willeke, Florian Penner: Kunst der Demokratie: Das Handbuch. Saarbrücken: Die Redner, 2011.

Kommunikation (Sprachen)
Deutsch (Muttersprache), Englisch (B2)

Dr. Antje Schönwald, Studienleiterin

Studium und Abschluss
Studium der Europäischen Ethnologie / Kulturwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung und Spanisch an der Philipps-Universität Marburg und der Universidad de Extremadura in Cáceres (Spanien)
Abschluss als Magistra Artium 2008. Promotion in Anthropogeographie an der Universität des Saarlandes (Dr. phil.)

Thematische Expertise

  • Alltagshandeln und Nachhaltigkeit – sozialwissenschaftliche Betrachtungsweise,
  • Konstruktion von Landschaft und Wildnis,
  • Nachhaltige räumliche Entwicklung,
  • Identitäten und Hybridität in Grenzräumen,
  • Stereotype,
  • Demographischer Wandel in der Arbeitswelt.

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

  • Schönwald, Antje: Identitäten und Stereotype in grenzüberschreitenden Verflechtungsräumen. Das Beispiel der Großregion. 2012. Wiesbaden.
  • Kühne, Olaf; Schönwald, Antje (2014): San Diego – Eigenlogiken, Widersprüche und Hybriditäten in und von ‚America's finest city‘. 2014. Wiesbaden.
  • Schönwald, Antje; Kühne, Olaf; Jenal, Corinna; Currin, Anna: Demographischer Wandel in Unternehmen. Alternsgerechte Arbeitsbedingungen aus Arbeitnehmersicht. 2014. Wiesbaden.
  • Kost, Susanne; Schönwald, Antje (Hrsg.): Landschaftswandel – Wandel von Machtstrukturen. 2015. Wiesbaden.
  • Bruns, Diedrich; Kühne, Olaf; Schönwald, Antje: Theile, Simone (Hrsg.): Landscape Cultures – Culturing Landscapes. The Differentiated Construction of Landscapes. 2015. Wiesbaden.

Kommunikation (Sprachen)
Deutsch (Muttersprache), Englisch (C1), Spanisch (C1), Französisch (B1)

Sophia Rickert, Studienleiterin

Studium und Abschluss
Deutsch-französische Studien: Grenzüberschreitende Kommunikation und Kooperation in Saarbrücken und Metz / Interkulturelle Bildung, Migration und Mehrsprachigkeit in Karlsruhe. Abschluss als Magister Artium

Thematische Expertise

  • Deutsch-französische Beziehungen,
  • Interkulturelle Kommunikation,
  • Didaktik der interkulturellen Jugendbildung.

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

  • Wert(voll). Tool-Kit für die interkulturelle Jugendarbeit, EAO, 2018

Kommunikation (Sprachen)
Deutsch (Muttersprache), Französisch (C2), Englisch (C1)

Alexander Metternich, Studienleiter

Studium und Abschluss
Studium der Cultural Anthropology & Archaeology in Binghamton, New York, Abschluss als BA.

Thematische Expertise

  • Energie
  • Klima
  • Erdsystemwissenschaften
  • Archäologie
  • GIS (Geographische Informationssysteme)
  • Materialfluss / Stoffströme
  • Umweltmanagement

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

Riemer Manuel, Voorhees Courte, Dittmer Livia, Alisat Susan, Alam Nahian, Sayal Radha, Bidisha Sayema Haque, De Souza Arun, Lynes Jennifer, Metternich Alexander, Mugagga Frank, and Schweizer-Ries Petra. „The Youth Leading Environmental Change Project: A Mixed-Method Longitudinal Study across Six Countries”. Ecopsychology. September 2016, 8(3): 174-187. doi.org/10.1089/eco.2016.0025
Dittmer Livia, Mugagga Frank, Metternich Alexander, Schweizer-Ries Petra, Asiimwe George, Riemer Manuel. „’We can Keep the Fire Burning’: Building Action Competence Through Environmental Justice Education in Uganda and Germany”. Local Environment Vol. 23, Iss.2, 2018

Kommunikation (Sprachen)
Englisch (Muttersprache), Deutsch (C2), Spanisch (B2)

Eva Wessela, Studienleiterin

Studium und Abschluss
Studium der Sprechwissenschaft, Pädagogische Psychologie, Literaturwissenschaft und Linguistik in Saarbrücken mit Abschluss als Magistra Artium, Studium Total Quality Management, Studium Personalentwicklung in der lernenden Organisation, Diplom-Supervisorin

Thematische Expertise

  •     Rhetorische Kommunikation in Politik und Gesellschaft,
  •     Sprache und Gesellschaft, Sprachkritik,
  •     Systemische Nachhaltigkeit und Entwicklungspolitik,
  •     Politische Bildung und Transformation,
  •     Europäische Werte und Europäische Identität.

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

  •     2015: Die Englische Debatte -  Mündigkeit durch Mündlichkeit. In:  Außerschulische Bildung 3/2015
  •     2014: Europäer werden durch die Erfahrung Europäer zu sein. In: O. Mentz (Hg.) Gibt es ein Wir? Reflexionen zu einer europäischen Identität
  •     2014: Gerecht geht anders! (Projektdokumentation)
  •     2010: H-D. Metz, E. Wessela: Arno Krause. Portrait eines Europäers.
  •     2009: J. Kerwer, H. Petrischak, L. Scholz, E. Wessela (Hg.), Nachhaltigkeit: Ein Thema für Schule und Unterricht.
  •     2008: Was heißt eigentlich „maßgeschneidert“? Anforderungen an Trainer, Konzept, Durchführung. In: Heilmann/Lepschy (Hg.)
  •     2000: Technische Innovationen und Kommunikation – Multipoint Videokonferenzen (unveröffentlicht)
  •     1999: H. Geißner, A. Herbig, E. Wessela (Hg.), Wirtschaftskommunikation in Europa
  •     1999: A. Herbig, E. Wessela, Qualitätsmanagement und interne Unternehmenskommunikation. In: H. Geißner, A. Herbig, E. Wessela (Hg.)
  •     1999: Kommunikative Kompetenz als Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung neuer Arbeitsstrukturen (unveröffentlicht)
  •     1993: R. Dahmen, A. Herbig, E. Wessela (Hg.), Rhetorik für Europa
  •     1989: K. Dahmen, E. Wessela, Miteinandersprechen – Zur Didaktik und Methodik der Gesprächserziehung mit jungen Erwachsenen

Kommunikation (Sprachen)
Deutsch (Muttersprache), Saarländisch (Muttersprache)

Timo Stockhorst, Studienleiter

Studium und Abschluss
Studium der Politik- und Sozialwissenschaften in Vechta, Marburg und Genua, Abschluss als Master of Arts (M.A.).
Masterstudium der Rechtswissenschaften im Europäischen und Internationalen Recht am Europa-Institut der Universität Saarbrücken

Thematische Expertise

  • Europäische Integration,
  • Europäische Union: Binnenmarkt, Wirtschafts- und Währungspolitik, Verfassungsfragen, Menschenrechte, Europarecht,
  • Außen- und Sicherheitspolitik,
  • Politische Partizipation,
  • Migrationspolitik,
  • Gerechtigkeitsfragen und Sozialpolitik.

Publikationen, Vorträge, Medienberichte

  • Vorträge und Seminare als Landesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten e.V. (JEF Saarland) zur Europäischen Union und Nachhaltigkeit
  • Vorträge und Seminare als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Jo Leinen, ehem. MdEP, in Straßburg und Saarbrücken zur Europäischen Integration
  • Alternative Europa! Manifest und Discussion Paper „JETZT DIE WEICHEN STELLEN: Nachhaltig wirtschaften, sinnvoll arbeiten“

Kommunikation (Sprachen)
Deutsch (MS) Englisch (C2) Italienisch (B2) Französisch (A2)

Michael Koch, Projektleiter Archäologie in der Großregion

Projektleiter Archäologie in der Großregion

Michael Koch

Studium und Abschluss
Studium der Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie, Ethnologie und Provinzialrömische Archäologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Philipps-Universität in Marburg und an der Universität des Saarlandes (nicht abgeschlossene Promotion). Zweitstudium der Klassischen Altertumswissenschaften an der Universität des Saarlandes (Vor- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie, Alte Geschichte, Klassische Philologie), Abschluss B.A.

  • Teilnahme an zahlreichen archäologischen Ausgrabungen – neolithische, eisenzeitliche, römische Siedlungsarchäologie, Mineralboden- und Feuchtbodenarchäologie, Plan- und Rettungsgrabungen
  • Grabungsleitung am keltischen Ringwall Otzenhausen (2005-2012), Durchführung mehrerer Prospektionen und Grabungscamps, z.B. Grabungscamp Spillert (2015)
  • Zusatzausbildung zum Bildungskonzeptentwickler (IHK)
  • Projektleitung zahlreicher Experimente zur Archäotechnik, z.B. Eisenverhüttung im Rennofenverfahren, Keramikherstellung, Bronzeguss usw.

Thematische Expertise

  • Wissenschaftstheorie zur Vor- und Frühgeschichte Europas, insbesondere Kelten – Stichwort: Keltenland Hochwald-Hunsrück-Nahe
  • Ringwall und Keltenpark Otzenhausen
  • Grabungstechnik und Dokumentation
  • Denkmal- und Wissensvermittlung
  • Experimentelle Archäologie


Publikation, Vorträge, Medienberichte (Auswahl)

Podcasts

  • Die Kelten – woher sie kamen und wer sie waren. Radioserie im Nationalpark Radio 10 Teile à 15 Minuten. https://www.nationalpark-radio.de/wissen/die-kelten/

Coautor

  • Nicole Koch, Michael Koch, Die Kelten – Rätseln, Malen, Lernen. Geschichte.n um den keltischen Ringwall Otzenhausen. Arbeitsheft für den fächerübergreifenden Sachunterricht der Klassen 3-6, mit Lösungsheft. Mit Illustrationen von Axel C. Groß und GLIAUGIR (5. Auflage, 2018).

Als Herausgeber

  • Archäologie in der Großregion: Beiträge des Internationalen Symposiums zur Archäologie in der Großregion in der Europäischen Akademie Otzenhausen vom 7. bis 9. März 2014. Archäologentage Otzenhausen Band 1 (2015).
  • Archäologie in der Großregion: Beiträge des Internationalen Symposiums zur Archäologie in der Großregion in der Europäischen Akademie Otzenhausen vom 19. bis 22. Februar 2015. Archäologentage Otzenhausen Band 2 (2016).
  • Archäologie in der Großregion: Beiträge des Internationalen Symposiums zur Archäologie in der Großregion in der Europäischen Akademie Otzenhausen vom 14. bis 17. April 2016. Archäologentage Otzenhausen Band 3 (2017).
  • Archäologie in der Großregion: Beiträge des Internationalen Symposiums zur Archäologie in der Großregion in der Europäischen Akademie Otzenhausen vom 23. bis 26. März 2017. Archäologentage Otzenhausen Band 4 (2018).
  • Archäologie in der Großregion: Beiträge des Internationalen Symposiums zur Archäologie in der Großregion in der Europäischen Akademie Otzenhausen vom 12. bis 15. April 2018. Archäologentage Otzenhausen Band 5 (2019).

Artikel

  • Beitrag zur Kenntnis der kombinierten Tier-Mensch-Bestattungen der östlichen Trichterbecherkulturen im Zeithorizont der Kugelamphorenkultur, insbesondere der Rindergräber. In: Zeiten – Kulturen – Systeme, Gedenkschrift für Jan Lichardus. Schriften des Zentrums für Archäologie und Kulturgeschichte des Schwarzmeerraumes 17 (Langenweißenbach 2009), 231-240.
  • Zeugnisse keltischer Textilproduktion – die Spinnwirtel vom „Hunnenring“. In: TERREX gGmbH (Hrsg.), Kelten und Römer im St. Wendeler Land – die Ausgrabungen der Terrex gGmbH am „Hunnenring“ und im vicus Wareswald, eine Bestandsaufnahme (Marpingen 2010), 92-97.
  • Relikte gallorömischen Kultbrauchtums – die Geschossspitzen vom Tempelbezirk des „Hunnenrings“. In: TERREX gGmbH (Hrsg.), Kelten und Römer im St. Wendeler Land – die Ausgrabungen der Terrex gGmbH am „Hunnenring“ und im vicus Wareswald, eine Bestandsaufnahme (Marpingen 2010), 100-107.
  • Ausgrabungen am keltischen Ringwall „Hunnenring“ von Otzenhausen. In: Jahresbericht 2009 zur Bodendenkmalpflege (Saarbrücken 2010), 52-54.

Kommunikation (Sprachen)
Deutsch (Muttersprache), Englisch, Latinum

Jessica Nouguier, Projektmitarbeiterin

Studium und Abschluss
B.A. Deutsch-Französische Studien (Kultur und Wirtschaft) in Regensburg/Nizza
 

Thematische Expertise

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Deutsch-Französische Beziehungen
  • Politik und Gesellschaft in Europa
  • Grenzüberschreitende Mobilität und Zusammenarbeit

Kommunikation (Sprachen)
Französisch und Deutsch (Muttersprachen), Englisch (C1), Spanisch (B2), Italienisch (A2-B1)

Astrid Domann, Seminarassistenz

Tanja Pech

Veranstaltungsmanagement

Verwaltung

Seminarfinanzierung