Zweck
Zweck der Gesellschaft ist es, Informations-, Bildungs- und Forschungsarbeit im Bereich von Gesellschaft und Politik zu betreiben und die Einigung Europas auf freiheitlicher und föderativer Grundlage zu fördern.

Leitbild 2017 bis 2020

Es ist Dein Europa - your Europe, Yourope!
„Polykrise“ - das Stichwort der Europäischen Union zwischen 2005 und 2019?

Wirtschaftlicher Niedergang in vielen EU-Staaten. Hohe (Jugend-)Arbeitslosigkeit. Schwierige und gesellschaftlich oft abgelehnte, zumindest aber hinterfragte, Integration von Millionen von Flüchtlingen und Migranten aus aller Welt. Schwerwiegende Eingriffe in grundlegende Werte wie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in einigen EU-Staaten. Zunehmende Zentrifugalkräfte innerhalb der Union. Internationaler Terrorismus. Außenpolitische Krisen, wie in der Ukraine, in Syrien oder in Libyen. Zunehmende internationale Isolation der EU im Verhältnis zu langjährigen Partnern wie den USA, der Türkei oder Russland. Ein Krisengemisch, welches zu einem nachhaltigen Vertrauensverlust der EU bei ihren Bürgerinnen und Bürgern geführt hat. Europakritische, -skeptische sowie -feindliche Positionen und ein daraus erwachsender nationalistischer Populismus von rechts wie links in nahezu allen Staaten der Europäischen Union sind wieder salonfähig geworden. 2005 bis 2019 - beginnend mit der Ablehnung einer Verfassung für die Europäische Union durch die Menschen in Frankreich und den Niederlanden, endend mit dem ebenfalls auf einem Volksreferendum gründenden erstmaligen Austritt eines Staates aus der EU, dem „Brexit“, in diesem Jahr. Wobei auch wenige Wochen vor dem ursprünglich vorgesehenen Austrittsdatum noch immer niemand wusste, wie der Brexit aussehen und vonstattengehen sollte.

In diese Gemengelage tritt im Mai 2019 die Wahl zum Europaparlament. Die „Schicksalswahl“ droht eine bisher ungekannte Zahl von Europa-Skeptikern und -Feinden ins Europäische Parlament zu bringen. Auch in die neue Europäische Kommission, die bis 2024 im Amt sein wird, werden aus den EU-Staaten nicht ausschließlich pro-europäische Kommissare entsendet werden. Das Gesicht der EU wird sich ändern, und es wird für ein weniger offenes und tolerantes Europa stehen, als wir es kennen.

Aus diesen Gründen muss die „Polykrise“ eingehegt und ihr Ende noch in diesem Jahrzehnt herbeigeführt werden. In einem besseren Zustand wird die Europäische Union das Vertrauen ihrer Bürgerinnen und Bürger eher zurückgewinnen können. Um dies tatsächlich zu erreichen, ist das neuerliche Begeistern der Menschen für „Europa“ ein bedeutender Schritt. Ein Verständnis, wieso und auf welche Art die europäischen Staaten über den klassischen Nationalstaat hinaus miteinander kooperieren, ist wichtig. Wir müssen in der Lage sein zu diskutieren, ob und warum diese Kooperation tatsächlich „alternativlos“ ist - würde nicht jede andere Alternative diesen Kontinent weit in dunkle Zeiten seiner Geschichte zurückwerfen? Was habe ich an Europa? Was könnte mir verloren gehen? Und werden wir nicht in diesem Europa gebraucht - denn ist es nicht auch unser Kontinent, der von, durch, mit und für uns lebt?

Mit ihrer Arbeit will die Europäische Akademie Otzenhausen bis zum Jahr 2020 dazu beitragen, dieses europäische Selbstverständnis unter den Menschen Europas neu und wieder zu erwecken.
Es gilt, Europa zu vermitteln, kritisch zu diskutieren und weiter zu denken.
Mach mit! Denn es ist Yourope - Dein Europa!

Davon ausgehend stehen 2019 folgende Themenblöcke anhand exemplarischer Veranstaltungen im Fokus der Europäischen Akademie Otzenhausen:


Brexit

Europawahl 23.-26.05.2019

  • alle Veranstaltungen hier

Freiheit

Frieden

Debatten

Nachhaltigkeit



Zielsetzungen

  • Ziele der politischen Bildung für eine demokratische föderale europäische Gesellschaftsordnung:
  • Aktivierung der Bürgerschaft: politische Partizipation möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger
  • Entwicklung einer europäischen Zivilgesellschaft
  • Kritische Begleitung des europäischen Integrationsprozesses mittels Forschung, Analyse, Information und Begegnung im Dialog


Arbeitsschwerpunkte

  • Grundfragen der europäischen Integration und europäische Politik
  • Frankreich und die deutsch-französische Zusammenarbeit
  • Internationale Politik und Entwicklungspolitik
  • Großregion SaarLorLux
  • Rhetorische Kommunikation
  • Methodik der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung
  • Nachhaltige Entwicklung
  • Politische Bildung in der Bundeswehr
  • Kunst und Kultur



Europäische Akademie Otzenhausen gGmbH

Europahausstraße 35
66620 Nonnweiler

Tel.: 0049 6873 662-0
Fax: 0049 6873 662-150

info(at)eao-otzenhausen.de