Die Europäische Akademie Otzenhausen liegt nicht weit vom imposanten keltischen Ringwall von Otzenhausen ("Hunnenring"), einem Fürstensitz des Stammes der Treverer, entfernt. Daher lag es auf der Hand, verschiedene Veranstaltungen und Projekte sowohl im Bildungs- als auch im Kulturbereich mit der Keltenthematik zu verknüpfen.

Cerda & Celtoi

"Cerda & Celtoi" (Kunst & Kelten) steht für einen keltisch inspirierten Skulpturenweg, der seit 2007 die Europäische Akademie Otzenhausen mit dem "Hunnenring" verbindet. Das Besondere: Die 18 Skulpturen aus Eisen, Sandstein oder Holz wurden zwischen 2005 und 2007 im Park der Akademie erschaffen, und zwar von Künstlern aus dem ehemaligen keltischen Siedlungsgebiet von Irland über Spanien bis in die Türkei.

Der ca. 7 km lange Skulpturenweg führt quer durch den Wald durch eine herrliche Mittelgebirgslandschaft mit bizarren Felsformationen und weiten Ausblicken.


Keltische Kunst in der EAO

In der Europäischen Akademie Otzenhausen sind verschiedene Flure bzw. Etagen einer bestimmten Thematik gewidmet – so auch den Kelten. In Haus C finden Interessierte einen Flur mit keltischen Kollagen und im Untergeschoss des Europaeums rund um den Infopoint eine Fotodokumentation über die Entstehung des Skulpturenwegs sowie weitere Werke des Künstlers Gliaugir. Außerdem sind verschiedene Werke des keltisch inspirierten Skulpturenwegs Cerda & Celtoi auf dem Akademiegelände bzw. in den Innenräumen zu sehen.

Kontakt:
Roswitha Jungfleisch (Kunst & Kelten)
Stiftung europäische Kultur und Bildung
Europahausstraße 35
66620 Nonnweiler
Tel.: 0049 6873 662-481
eMail: r.jungfleisch(at)stiftung-ekb.de


Kerstin Adam (Cerda & Celtoi)
Stiftung europäische Kultur und Bildung
Europahausstraße 35
66620 Nonnweiler
Tel.: 0049 6873 662-151
eMail: k.adam(at)stiftung-ekb.de