Beschreibung des Ressorts

Wir sind spezialisiert auf Rhetorik. Wir verstehen Rhetorik als zwischenmenschliches Handeln mit dem Ziel, in Gespräch und Rede etwas miteinander zur gemeinsamen Sache zu machen.

Unsere Bildungsschwerpunkte sind:

Rhetorische Bildung als politische Bildung
Wir fördern die Demokratiefähigkeit von Bürgerinnen und Bürgern: Wir ertüchtigen und ermutigen sie zu politischer Partizipation.

Rhetorische Bildung als Persönlichkeitsbildung
Wir unterstützen die Entfaltung der Persönlichkeit: Menschen entdecken ihr kommunikatives Potential und bringen es zur Geltung.

Rhetorische Bildung als berufliche Bildung
Wir vermitteln berufliche Schlüsselkompetenzen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in die Lage versetzt, kommunikative Anforderungen am Arbeitsplatz rollenspezifisch und situationsangemessen zu bewältigen.

Broschüre

Team

Eva Wessela M.A., Ressortleiterin
Sprecherzieherin DGSS, Diplom Supervisorin
Studium: Sprechkunde und Sprecherziehung, Angewandte Linguistik, Literaturwissenschaft und Pädagogischen Psychologie an der Universität des Saarlandes
Kontakt: 0049 6873 662-440; wessela(at)eao-otzenhausen.de

Rebecca Dahl M.A., Studienleiterin
Studium: Sprechwissenschaft, Musikwissenschaft und Psychologie an der Universität Koblenz-Landau
Kontakt: 0049 6873 662-449; dahl(at)eao-otzenhausen.de

Nicola Speer, Studienleiterin
Studium: Sprechwissenschaft und Phonetik an der Universität Halle-Wittenberg
Postgraduales Studium der Klinischen Sprechwissenschaft (Universität Halle-Wittenberg)
Kontakt: 0049 6873 662-449; speer(at)eao-otzenhausen.de

Veranstaltungsformate

Politische Bildung


Rhetorik plus

In unseren Seminaren  für junge Erwachsene verbinden wir  das Konzept der Rhetorischen Kommunikation mit gesellschaftspolitischen Inhalten.

Die Seminare bieten den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich intensiv mit aktuellen Problem- und Fragestellungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zu befassen. Dabei  legen wir Wert darauf, sowohl vorhandenes Wissen zu vertiefen und zu erweitern als auch den Blick für Gesamtzusammenhänge zu schärfen.

Gleichzeitig ermöglichen die Seminare, eine demokratische Haltung zu finden: Meinungsvielfalt, Kontroversität,  Kompromiss und  Dissens zu erfahren und kommunikative Fähigkeiten zu entwickeln, damit umzugehen, wie beispielsweise Probleme mit anderen konstruktiv zu klären, mögliche Lösungen argumentativ zu erarbeiten oder  Meinungen und Sachverhalte zuhörerorientiert und zielorientiert darzustellen.

Unsere Arbeitsweise zeichnet sich durch methodische Vielfalt, Handlungsorientierung und Ressourcenorientierung aus. Die  Seminare stärken Persönlichkeit und Bürgerbewusstsein und ermuntern, ermutigen und befähigen junge Menschen zu politischer Partizipation.

Seminare und Workshops für NGOs, Verbände und Organisationen
Wir konzipieren Seminare und Workshops für NGOs, Verbände und  Organisationen.
Wir vermitteln in den Seminaren das notwendige rhetorische Know-how, um die jeweiligen Interessen und Anliegen in der Öffentlichkeit wirkungsvoll zur Sprache und zur Geltung zu bringen. Die Seminare beleben und stärken die Zivilgesellschaft.


Persönlichkeitsbildung

Einzelberatung für Rednerinnen und Redner

Wir wenden uns mit diesem Angebot an all diejenigen, die in Politik, Wirtschaft, Medien, Bildung und Zivilgesellschaft häufiger vor anderen sprechen (Ansprache, Vortrag, Präsentation). Im Mittelpunkt unserer Einzelberatungen steht die Entfaltung des individuellen Potentials als Rednerin/Redner: Sprache, Sprechweise, Körperausdruck, Medieneinsatz, Situationsmanagement. Wir verbinden rhetorische Analyse mit Trainingseinheiten und individuellem Feedback (Video); wir sensibilisieren für situative Besonderheiten und die besonderen kommunikativen Anforderungen  verschiedener Redeanlässe, sodass die gewünschte Wirkung erzielt wird: Zuhörende zum Handeln bewegen, Ideen zünden, Information verankern, glaubwürdig und überzeugend seine Sache vertreten.


Berufliche Aus- und Weiterbildung

Öffentliche Verwaltung
Serviceorientierung ist eine wesentliche Grundhaltung, die im Kontakt und  in der Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern zum Ausdruck kommt. Dazu gehören die Fähigkeit, Gespräche planvoll und zielorientiert zu führen und Kontakte mit Bürgerinnen und Bürgern proaktiv und professionell zu gestalten. Wir konzipieren Seminare für öffentliche Verwaltungen in Gebietskörperschaften und Kommunen, die die hierfür erforderlichen kommunikativen Kompetenzen von Auszubildenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterentwickeln.


Wohlfahrtsverbände

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wohlfahrtsverbänden in Altenpflege und Pflege befinden sich in ihrem Berufsalltag  in sehr unterschiedlichen Situationen und stehen einer breiten Palette kommunikativer Anforderungen gegenüber: Kommunikation mit Bewohnern, mit Pflegenden, Angehörigen, Kunden oder die Kommunikation mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kolleginnen und Kollegen und Vorgesetzten.
Ziel unserer Seminare ist es, professionelle kommunikative Kompetenz zu entwickeln und zu stärken.

Unternehmen

Die Weiterentwicklung der kommunikativen Kompetenzen von Auszubildenden, Trainees und Studierenden in dualen Studiengängen sollte nicht den jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern überlassen bleiben: Ihr Potenzial mit Blick auf eine zukünftige Weiterbeschäftigung voll zur Geltung zu bringen ist kein Luxus, sondern ist angesichts des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels Aufgabe der Unternehmen. Kommunikative Kompetenzen sind Schlüsselkompetenzen, um Fachkompetenzen in der alltäglichen Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen, in interdisziplinären Projekten und der externen Kommunikation mit Kunden und Auftraggebern angemessen zum Ausdruck zu bringen. Unsere Seminare werden in enger Abstimmung mit Unternehmen entwickelt und durchgeführt.

Schulen
Das Aufgabenprofil von Leitungsfunktionen in Schulen beinhaltet u.a. Konferenzen und Besprechungen zu leiten. Damit verbunden sind kommunikative Anforderungen wie:

  • Rolle und Funktion der Konferenz- und Besprechungsleitung situationsangemessen auszufüllen,
  • professionell und sicher aufzutreten und
  • die Gesprächsführung prozess - und ergebnisorientiert  „in die Hand zu nehmen“

Unsere Seminare vermitteln das hierzu nötige Know-how.


Besondere Kommunikationssituationen

Gästeführungen

Gästeführerinnen /Gästeführer prägen das Bild des Gastes von der besuchten Stadt, Region oder kulturellen Stätte in entscheidender Weise. Sie sind Aushängeschild und imagebildender Faktor, wenn es darum geht, Neugierde und Interesse für die Region zu wecken und Gäste zum Verweilen, Wiederkommen und Weitersagen zu motivieren.

Neben einem breit gefächerten Wissen über die Region, deren Kultur, Geschichte und Sehenswürdigkeiten, müssen Gästeführerinnen und Gästeführer die Fähigkeit besitzen, ihr Wissen strukturiert, verständlich und interessant aufbereitet an die Gäste zu vermitteln und die Situation angemessen zu gestalten. Sie sind demzufolge nicht nur Informationsvermittler/innen, sondern zugleich auch Moderatoren/innen, Unterhalter/innen, Geschichtenerzähler/innen etc.

Dieses vielschichtige/komplexe Anforderungsprofil erfordert eine hohe Kommunikationskompetenz und  die Fähigkeit, unterschiedlichen Situationen und Gästen begegnen zu können.

Repräsentation
Produktköniginnen, Majestäten, Hoheiten geben ihrem Produkt, ihrer Region oder Stadt ein Gesicht. Sie sind imagebildende Botschafterinnen, Repräsentantinnen und „Werbefigur“:  Wissen, Charme und Auftreten sind dabei ebenso wichtig wie ein umfassendes rhetorisches Repertoire. Unsere Seminare bereiten Bewerberinnen und Amtierende auf die rhetorische Komponente ihrer Auftritte bei Messen, Empfängen und Festen vor.

Abiturprüfung
In den mündlichen Abiturprüfungen geht es nicht nur um das Was (Prüfungswissen) sondern auch um das Wie (Fragen verstehen, Antwortstrategien, u.v.a.m.). In unseren Seminaren steht das Wie im Mittelpunkt. Rhetorische Tipps, Frage- und Antwortstrategien und ein selbstbewusstes Auftreten in der Prüfungssituation bilden ebenso einen besonderen Schwerpunkt. Prüfungssimulationen dienen dazu, sich mit Abläufen und Besonderheiten der Situation vertraut zu machen mit dem Ziel, diese besondere Prüfungssituation erfolgreich zu bewältigen.

Kooperationspartner

Publikationen und Downloads

Download: Aufsatz "Die englische Debatte", Eva Wessela M.A.,
erschienen in AUSSERSCHULISCHE BILDUNG 3/2015

Download: Flyer "Gerecht geht anders"

Download: Broschüre "Mündigkeit durch Mündlichkeit"

Eva Wessela, 2014
"Europäer werden durch die Erfahrung Europäer zu sein - Ein Einblick in die interkulturelle europapolitische Bildungsarbeit der Europäischen Akademie Otzenhausen"
In: Olivier Mentz, Raja Herold (Hg.), Gibt es ein Wir? Reflexionen zu einer europäischen Identität, erschienen in der Reihe „Europa lernen - Perspektiven für eine Didaktik europäischer Kulturstudien“

Rebecca Thömmes, 2011
So stimmt es mit der Stimme: Übungen zur Sprech-und Stimmbildung für Lehrer

Rebecca Thömmes, 2011
"Zugänge zur politischen Bildung mittels rhetorischer und ästhetischer Kommunikation"
In: Die Redner, Kunst der Demokratie – Das Handbuch

Hans-Dieter Metz, Eva Wessela, 2010
"Arno Krause, Portrait eines Europäers"

Jürgen Kerwer, Hannes Petrischak, Lothar Scholz, Eva Wessela, (Hg), 2009
"Nachhaltigkeit: Ein Thema für Schule und Unterricht"

Eva Wessela, 2009
"Vom Wissen zum Handeln – Die didaktischen Module"
In: Kerwer ua (Hg), 2009

Eva Wessela, 2008
"Was heißt eigentlich „maßgeschneidert“? Anforderungen an Trainer, Konzept, Durchführung"
In: Heilmann/Lepschy, 2008, Rhetorische Prozesse

Eva Wessela, 2000, unveröffentlicht
"Technische Innovationen und Kommunikation – Multipoint Videokonferenzen"
Ein Trainingskonzept

Eva Wessela, 1999, unveröffentlicht
"Kommunikative Kompetenz als Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung neuer Arbeitsstrukturen"

Hellmut  Geißner,  Albert Herbig, Eva Wessela, (Hg), 1999
"Wirtschaftskommunikation in Europa"

Albert Herbig/Eva Wessela, 1999
"Qualitätsmanagement und interne Unternehmenskommunikation"
In: Geißner, Herbig, Wessela, (Hg), 1999

Eva Wessela, 1998
"Kunst im Bildungsprozess"
In: Impulse für Europa, 1998

Hellmut Geißner, Albert Herbig, Raimund Dahmen, (Hg), 1995
"Europäische Versammlungskultur"

Raimund Dahmen, Albert Herbig, Eva Wessela, (Hg), 1993
"Rhetorik für Europa"

Katrin Dahmen, 1993
"Zur Dimension des realen politischen Handelns in der rhetorischen Kommunikation"

Katrin Dahmen, Eva Wessela, 1989
"Miteinandersprechen – Zur Didaktik und Methodik der Gesprächserziehung mit jungen Erwachsenen"

Kontakt:
Europäische Akademie Otzenhausen gGmbH
Eva Wessela M.A.
Europahausstraße 35
66620 Nonnweiler
Tel.: 0049 6873 662-440
Fax: 0049 6873 662-350
eMail: wessela(at)eao-otzenhausen.de

Broschüre