Projektbeschreibung

Seit den 60er Jahren arbeitet die Europäische Akademie Otzenhausen erfolgreich in nationalen und internationalen Tagungen mit der Bundeswehr zusammen und pflegt den Kontakt zu benachbarten Einheiten und Standorten. Als Mitglied im Netzwerk „Politische Bildung in der Bundeswehr“ steht die Europäische Akademie Otzenhausen für europapolitische/europäische Expertise, ein Bildungsangebot „am Puls der Zeit“ mit spezifisch zugeschnittenen, zeitgemäßen Veranstaltungsformaten, basierend auf langjähriger Erfahrung. Neben meist mehrtägigen Seminaren zu Themen der politischen Bildung bietet sie auch Seminare zur Didaktik/Methodik der politischen Bildung an.

Netzwerk politische Bildung in der Bundeswehr

Auf Initiative der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) haben sich insgesamt 30 anerkannte Dachverbände und Träger der politischen Erwachsenenbildung mit Unterstützung des Bundesministeriums der Verteidigung zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um ihre Kompetenzen im Angebot politischer Bildung für die Bundeswehr zu bündeln.

Die einzelnen Träger des Netzwerkes bieten mit ihren Angeboten eine gesicherte Qualität politischer Bildung für die Bundeswehr, arbeiten eng zusammen, erarbeiten neue Angebote und beeinflussen damit nachhaltig den militärisch-zivilen Dialog.

Zudem erfordert die Diskussion der Rolle der Bundeswehr und ihrer Herausforderungen eine breite gesellschaftliche Debatte, die einen militärisch-zivilen Dialog voraussetzt. Diesem Ziel haben sich alle Mitgliedseinrichtungen des Netzwerks verpflichtet. Deshalb finden Sie im Veranstaltungskalender der bpb auch Angebote, die zielgerichtet beide Teilnehmerkreise ansprechen. Seit Gründung des Netzwerks ist die Europäische Akademie Otzenhausen Mitglied.

Veranstaltungsformate

Themenschwerpunkte im Jahr 2016

  • Globale Nachhaltigkeitspolitik in Folge des Pariser Klimaabkommens und der im September 2015 beschlossenen Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen.
  • Konfliktursachen im Nahen und Mittleren Osten

Zivilmilitärischer Dialog

Im Rahmen der Netzwerkarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Bundesverteidigungsministerium fördert die Europäische Akademie Otzenhausen ganz bewusst den zivilmilitärischen Dialog. Ziel dieser Arbeit ist das Anstoßen sicherheitspolitischer Debatten im zivilgesellschaftlichen Raum.

Kontakt:
Europäische Akademie Otzenhausen gGmbH
Eva Wessela M.A.
Projektleiterin
Europahausstraße 35
66620 Nonnweiler
Tel.: 0049 6873 662-440
Fax: 0049 6873 662-350
eMail: wessela(at)eao-otzenhausen.de