– 14.06.2020

Mein digitales Verhalten. Mein digitaler Fußabdruck. // VERSCHOBEN

In der (digitalen) Demokratie miteinander reden

 

Engagement für Demokratie und Demokratieförderung sind wesentliche Aufgaben extracurricularer Bildungsakteure. Besondere Bedeutung kommt in Krisenzeiten, wie derzeit vor dem Hintergrund der Corona Pandemie, deshalb digitaler Kommunikation zu. Aber auch vor dem Hintergrund populistischer und fremdenfeindlicher Tendenzen in Europa sind besonders junge Menschen mit der Herausforderung der Nutzung sozialer Medien konfrontiert. Wie rezipiere ich Nachrichten und kommuniziere sie in absoluten Krisenzeiten weiter? Welche Position kann/will ich einnehmen? Wie kann ich gesellschaftliche Verantwortung übernehmen? Wie unterscheide ich Fake News von seriösen Nachrichten? Die Teilnehmenden sollen zunächst einen Überblick über das Thema „digitale Gesellschaft“ erhalten und selbständig vertiefende und lebensbezogene Inhalte erarbeiten. In den Modulen rhetorische Kommunikation und der angeleiteten Pro und Contra Auseinandersetzung sollen Kompetenzen und Fähigkeiten vermittelt werden, die die Teilnehmenden dazu befähigen, sich in diversen Kommunikationssituationen zu positionieren und ihre Meinung nach außen zu vertreten.

Diese Veranstaltung kann aufgrund der aktuellen Corona-Krise leider nicht wie geplant stattfinden. Wir prüfen aktuell mit unseren Partnern, ob sie zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden kann.

Europäische Akademie Otzenhausen

Europäische Integration, Aktuelle gesellschaftspolitische Herausforderungen, Rhetorische Kommunikation,

Schülerinnen und Schüler,