– 26.09.2021

image-4929

Mein Green Deal - Mein Beitrag zu einem Nachhaltigen Europa (Teil 1)

Zielgruppe: Junge Erwachsene aus der schulischen Ausbildung aus Deutschland, Finnland, Italien und Rumänien sowie sonstige Interessierte.
Veranstaltungsort: EAO / Schaumberg-Jugendherberge Tholey

Europäische Akademie Otzenhausen

Interkulturelle Kommunikation, Nachhaltige Entwicklung, Aktuelle gesellschaftspolitische Herausforderungen,

Schülerinnen und Schüler,

Jugendliche aus vier Ländern diskutieren ihre Visionen für ein nachhaltiges Europa

47 Jugendliche aus Rumänien (Colegiu National Petru Rares, Suceava), Finnland (Perho Business School, Helsinki), Italien (ITS Archimede, Modica) und Deutschland (Main-Taunus-Schule, Hofheim) kamen vom 19. - 26.09.21 zusammen, um über Nachhaltigkeit in Europa zu sprechen. Die Jugendbegegnung ist Teil eines von Erasmus+ geförderten Projekts.

Die ersten 3,5 Tage verbrachten sie in der Jugendherberge Tholey, lernten sich kennen und näherten sich dem Thema Nachhaltigkeit an. Sie setzten sich mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung auseinander (SDGs) und beschäftigten sich mit Biodiversität und aktuellen Problemen (Artenstreben, Desertifikation, Abholzung des Regenwalds, uvm.). Am Mittwoch zog die Gruppe dann in die EAO um, besuchte den Nationalpark Hunsrück-Hochwald, um Biodiversität live zu erleben und beschäftigte sich intensiv mit ihrem Konsumverhalten, insb. im Bereich Ernährung. Gemeinsam wurde untersucht und diskutiert, welche Probleme unser Konsumverhalten weltweit verursacht, aber auch, welche Schritte jede:r im eigenen Alltag gehen kann, um diesen nachhaltiger zu gestalten. Eine Exkursion führte die Gruppe nach Saarbrücken, wo Netzwerk Entwicklungspolitik Saarland e.V. einen konsumkritischen Stadtrundgang durchführte und einige der zuvor besprochenen Probleme nochmal live veranschaulichen konnte und um weitere Aspekte ergänzte.

Einige Teilnehmer:innen nutzten die Chance, 2 Tage vor der Bundestagswahl die überall in der Stadt anwesenden Wahlkampfstände der Parteien auf Forderungen im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz anzusprechen, andere nahmen spontan an der Fridays for Future Demonstration teil und erfuhren so politische Wirksamkeit.
Zum Ende hin verarbeiteten die Teilnehmer:innen ihre Erfahrungen und Ergebnisse dann multimedial und stellten ihre Videos und Sketche der Gruppe vor.

Einige der Ergebnisse können online abgerufen werden unter
https://www.youtube.com/watch?v=Oi_I5rLsFCo&list=PLhalYK6yBaFPP9tMB9Yhue6FU1LNSKAD8